Du bist fertig mit deinem Camper Ausbau und möchtest dienen Van als Wohnmobil zulassen? Wir haben hier für dich alle Infos und Anforderungen für die Wohnmobil Zulassung beim TÜV. 

 

Muss ich nach meinem Camper-Ausbau zum TÜV?

Vorab: Ja, man sollte seinen Umbau anmelden. Wenn man seinen Van so umgebaut hat, dass er in seiner einstigen Funktion als Transportfahrzeug so nicht mehr zu gebrauchen ist. Die Fahrzeuge welche man für einen Camper Ausbau benutzt haben meist eine LKW-Zulassung oder eine PKW-Zulassung. Durch den Umbau änderst du die Fahrzeugart. Dadurch kann deine allgemeine Betriebserlaubnis erlöschen und die Steuer wird anders berechnet. Darum solltest du deinen Umbau unbedingt vom TÜV abnehmen lassen. So gehst du auf Nummer sicher.

 

Voraussetzung für eine Wohnmobil Zulassung beim TÜV

Du benötigst: 

-eine Schlafgelegenheit & Sitzmöglichkeit

-einen Tisch

-eine Kochgelegenheit

-Fenster im Wohnraum

-eine geprüfte Gasanlage, falls du einen Gaskocher oder ähnliches verwendest

 

All diese Einrichtungen müssen fest im Campervan/ in diesem Fall Wohnmobil befestigt sein. 

 

Trennwand zwischen Fahrer und Wohnbereich

Dazu solltest du dir die Aufbaurichtlinien deines Fahrzeugs genauer anschauen und herausfinden, ob die Trennwand ein für den Fahrzeugaufbau wichtiges, tragendes, Fahrzeugteil ist oder eben nicht.

 

Des weiteren benötigt: neues Leergewicht und Mindestnutzlast

Zulässige Gesamtmasse:

Diese steht in der Zulassung deines Fahrzeugs.

 

Leermasse: 

Diese musst du für den TÜV nach deinem Ausbau ermitteln lassen. Dazu zählen alle fest eingebauten Teile und Möbel deines Vans

 

Nutzanteil:

zulässige Gesamtmasse-Leermasse= Nutzanteil;

Bis zu diesem Anteil kannst du deinen Campervan mit sonstigen Gegenständen und Materialien beladen. 

 

Mindestnutzlast:

für die erfolgreiche Zulassung benötigst du ein gewisses Gewicht als Puffer, die Mindestnutzlast. 

Berechnet wird sie so: PM [kg] ≥ 10 * (n + L)

 

PM = Mindestnutzlast in kg

n = die maximale zulässige Höchstzahl an Fahrgästen + Fahrer (die eingetragene Anzahl an Sitzplätzen)

L = die Gesamtlänge von Deinem Fahrzeug in Metern. Diese steht in der Zulassung unter Punkt 18 und ist in Millimetern angegeben. Also noch in Metern für die Formel umrechnen.

 

 

Fenster- und Dachluke 

Für die Zulassung benötigst du außerdem ein kleines Fenster oder gegebenenfalls eine Dachluke. Diese benötigen außerdem ein gültiges Genehmigungszeichen und dürfen nur an den geeigneten Stellen eingebaut werden

 

Sicherheitslüftung im Camper

Die Richtlinien geben vor, dass der Wohnraum mit einer Sicherheitslüftung ausgestattet werden muss. Dies sind Lüftungsöffnungen die für die Zu- und Abluft unabhängig von Fenstern und Türen sorgen.

Gerade in Wohnmobilen mit Verbrennungsgeräten ist solch eine Lüftung wichtig. Das gleiche gilt für gasbetriebene Geräte.

 

Kocher

Für eine Wohnmobil Zulassung muss der Kocher eine Innenraumabnahme haben und fest verbaut sein.

Dafür kann man die folgenden Varianten verwenden:

-Spirituskocher

-Gasbetriebene Kocher

-Elektrische Kochplatten

-Dieselkocher

 

Preis für die Wohnmobil Zulassung beim TÜV

 

Die Einzelabnahme kann zwischen 30-100€ kosten, je nach Aufwand variiert der Preis. Die Hauptuntersuchung kostet 120-150€ und wer eine Gasprüfung benötigt kann noch einmal zusätzlich mit ca. 35€ rechnen.

 

Hast du noch Fragen oder Anregungen zum Thema “Wohnmobil Zulassung”? Dann hinterlasse diese gerne in den Kommentaren.

 

VanlifeCommunity

Die Versicherung ist als Wohnmobil deutlich günstiger, dafür sind jedoch die Steuern der LKW Zulassung günstiger.

Vanlifecommunity - Versicherung

2
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x