Wie starte ich optimal und motiviert und körperlich mobilisiert in den Tag? Hier eine kleine Morgenroutine..

Was braucht man?
Dich und eine Armlänge platz

Wie lange dauert es?
5-15 min

Was bewirkt es?
Ballanciert Körper und Geist / aktiviert den Körper von den Füßen bis zur Scheitelspitze

Ablauf der Routine:
Stelle dich Hüftbreit auf , entspanne dich , leichte Beugung in allen Gelenken. Die folgenden Übungen werden mind. 4 mal wiederholt . Anpassung der Atmung an die Bewegung (Bewegung aufwärts einatmen / Bewegung abwärts ausatmen)

Mit den Füßen anfangen, in dem du Dich mit dem Einatmen auf die Zehen stellst und beim Ausatmen wieder fest aufstellst. Wichtig hierbei wirklich erst wieder mit der Bewegung nach unten beginnen, wenn du dabei bist auszuatmen und beim einatmen genauso. Danach fängst du damit an deine Arme über deinem Kopf zusammen zunehmen , achte darauf deine Schultern unten zu lassen und deine Hände sich federleicht berühren.

Jetzt kommt der Moment in dem du deinen Oberkörper genauso fließend, wie bisher mit der Bewegung der Arme nach unten beugst. Dabei ist es egal ob du den Boden berührst oder nicht, die Hauptsache ist , dass du dich komplett entspannst. Versuche auch entspannt auszuatmen und die Luft nicht raus pustest sondern einfach nur loslässt.
Beim Einatmen rollst du dich von unten nach oben wieder auf, bis du die Hände wieder über deinem Kopf zusammen genommen hast. Denke daran ,dass du deine Kniegelenke dabei immer so weit gebeugt hast ,wie es für dich angenehm ist.

Wenn du das Gefühl hast, dass deine Bewegung gut “flowt”, bleibst du in der unten gebeugten Position für 4 Atemzüge, in denen du deinen Oberkörper beim Einatmen ganz leicht soweit aufrollst, wie es für dich angenehm ist, um ein tiefen Atemzug zu nehmen. Hierbei kannst du sehr gut erkennen ob du noch Verspannung in dir verspürst oder du fast ohne dich aufzurichten, tief einatmen kannst.

Wenn du dich entspannt genug fühlst nehme die Hände noch einmal vor deinem Brustkorb zusammen und bedanke Dich bei Dir, dass du dir für diese Übung Zeit genommen hast. Namaste

 

Was habe ich erlebt?
Während der Übung aktivierst du durch das bewusste Atmen und bewegen deiner Muskeln, die Sauerstoffversorgung jeder einzelnen Zelle deines Körpers , was bewirkt , dass du danach gestärkter in den Alltag starten kannst , ob du entspannter zur Arbeit gehst oder ob du dich für ein weiteres Trainingsprogramm, in denen du deine Muskulatur noch mehr trainieren möchtest vorbereitet hast.
Außerdem durchströmt viele ein Gefühl von Einigkeit , Ausgeglichenheit, Zufriedenheit und Dankbarkeit.

 

Dein Simon

0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x